Die Abtei von Beauport

Ein faszinierendes Beispiel von religiöser Architektur in der Bretagne

Die Abtei von Beauport, erreichbar über den Wanderweg GR34, ist eine einzigartige Mischung aus Natur und Kulturerbe im Herzen der Bucht von Paimpol

Ihre Geschichte führt ins 13. Jahrhundert zurück. Die Stiftsherren aus Prémontré, die von der Abtei de la Lucerne in der Normandie kamen, haben diesen Ort bis zur französischen Revolution geprägt. Als Nationales Eigentum verkauft, steht sie seit 1862 unter Denkmalschutz. Dank eines Restaurierungs- und Kulturentwicklungsprogrammes aus der Partnerschaft von „Conservatoire du Littoral“ und „Conseil Départemental des Côtes d’Armor“ beherbergt die Abtei heute Ausstellungen, Aufführungen und Kulturveranstaltungen. Wenn man im Inneren des Monuments flaniert, entdeckt man ein von der Natur verzaubertes Kloster, eine Kirche unter freiem Himmel, wo Hortensien und alte Rosen blühen. Man bewundert Empfangssäle mit eleganten gotischen Bögen, wo Fledermäuse und Schwalben in Ruhe leben. Man genießt aus den Öffnungen der ehemaligen Speisesäle die herrliche Sicht aufs Meer und auf die benachbarten Inseln.

Tipp !

Die Abtei von Beauport verfügt über einen Obstgarten; 80 % der 60 verschiedenen konservierten Apfelsorten existieren nur noch an diesem Standort. Heute wird ein handwerklich hergestellter Cidre und Apfelsaft aus den Äpfeln der Abtei produziert !