Mon Tro Breizh®

Tro Breizh®: Die schönste aller Bretagne-Touren ist die, die Sie sich selbst zusammenstellen

Auf geht‘s zur großen Bretagne-Rundwanderung auf den Wegen des Tro Breizh®

Rund 1.500 km zu Fuß: eine ansehnliche Rundstrecke, die jeder nach seiner Fasson absolvieren kann

Mal durch offene Heidelandschaften, mal durch tiefe Schneisen im Wald und immer wieder atemberaubende Küstenabschnitte entlang – manchmal durch Nebelbänke und an stumm aufragenden Menhiren und Kulturstätten vorbei: eine Reise durch die Jahrhunderte alte, sagenumwitterte Geschichte der Bretagne.

Die Tro Breizh® ist keine normale Wanderung. Es geht darum, die gesamte Bretagne, auf einer Rundstrecke zu durchwandern, in einer Tour oder über mehrere Male verteilt. Wie ein Jakobspilger tritt der Tro-Breizh®-Wanderer in die Fußstapfen der heiligen Gründerväter der Bretagne und beendet seine Tour vielleicht ebenso geläutert ...

 Mon Tro Breizh®

Carte TroBreizh

Startklar für einen 138-km-Marsch von Tréguier über Paimpol und Pontrieux nach Saint-Brieuc? Egal, welche der beiden Wegvarianten Sie wählen: Die Augen werden Ihnen übergehen!

In Begleitung des hl. Ivo (Yves) geht es über den Jaudy zu den Rotten nach Trédarzec, den Tangsammlern in der Bizien-Mündung und den Kais von Pouldouran, flussaufwärts zu den Schlössern La Roche-Jagu, Botloï, Frynaudour und Lézardrieux zur Wäscherinnenstadt Pontrieux, dem „Venedig“ des Trégor, mit der Dampfbahn über die Leff-Brücke Pont Bleu nach Lanleff und seinem antiken Rundtempel weiter zur Abtei Beauport und der Craca-Windmühle, den hohen Klippen bei Plouézec und der Kapelle Kermaria-an-Isquit mit Totentanz-Fresko, nach Goudelin und seinem Feuerengel, zur Kapelle Notre-Dame de la Cour in Lantic, den Häfen Binic und Pordic und über uralte Talbrücken zum Roselier-Aussichtspunkt bei Saint-Brieuc, das nach einem weiteren bretonischen Heiligen benannt ist.

All diese Punkte sind ideale Etappenziele für Zwischenstopps zum Verschnaufen und machen die Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis.