Der Dampfzug, Vapeur du Trieux

Machen Sie eine Zeitreise mit einer echten hundertjährigen Dampflokomotive !

Von Paimpol bis Pontrieux, erleben Sie den Charme der früheren Zugreisen !

Erleben Sie den vergangenen Charme der früheren Zugreisen an Bord des „Vapeur du Trieux“. Die Lokomotive steht unter Denkmalschutz und nimmt Sie mit auf eine der idyllischsten Eisenbahnstrecken Frankreichs entlang des Trieux.
Eine 30 Minuten lange Etappe im « Maison de l’Estuaire » ermöglicht Ihnen, den maritimen Fluss Trieux besser kennen zu lernen und den unter Naturschutz gestellten Wald von Penhoat-Lancerf, einen der größten Küstenwälder der Bretagne, zu bewundern !
Am Ende der Reise steht Pontrieux, Städtchen mit Charme und Blumenstadt, bekannt für ihren Brunnen, ihren „Eiffelturm“ und ihre 50 antiken Waschplätze, die Sie bei einer Spazierfahrt mit dem Ruderboot entdecken können.

Geschichte der Lokomotiven

Ein historischer Überblick der Lokomotiven, die auf dieser Eisenbahnlinie seit 1997 gedient haben. Im August 1997 fand die erste Fahrt während des Festivals „Chants de Marin“ in Paimpol statt. Es wurde ein Erfolg. Die heutige Lokomotive steht unter Denkmalschutz.

Die Serie 4400

Die 141 TB 424 gehört zur Serie 4401 bis 4512 der ostfranzösischen Eisenbahngesellschaft. Diese Art von Lokomotiven wurden von 1911 bis 1917 gebaut. Es handelt sich um eine Lok, die in beiden Richtungen mit einer Geschwindigkeit von 90 km pro Stunde fahren kann. Während des ersten Weltkriegs nahmen die Loks der Serie 4400 an der Versorgung der Truppen teil, zum Beispiel bei der Schlacht von Verdun.

Betreibung der Bahnlinie

In 1879 begann der Staat, dank des Freyssinet Programms, das bretonische Eisenbahnnetz auszubauen. Dieses Programm strebte die Entwicklung der lokalen Eisenbahnlinien an, um das gesamte französische Territorium erreichbar zu machen. In den sechziger Jahren wurde die finanzielle Lage der Eisenbahn kritisch und die lokale Eisenbahngesellschaft investierte dann in zahlreiche Straßen- reiseverbindungen.

Der Tipp !